/, Radio + Phono + Smartphone, Radio + Smartphone, Lautsprecher, Foto + Film, Haushalt, Specials/Farbfernseher BRIONVEAGA algol 11″ TV by SAPPER & ZANUSO (1964), orangerot, 1989

Farbfernseher BRIONVEAGA algol 11″ TV by SAPPER & ZANUSO (1964), orangerot, 1989

Artikelnummer: 161500

Beschreibung:

Restaurierte Rarität: Farbfernseher BRIONVEAGA algol 11″ TV, Design: RICHARD SAPPER & MARCO ZANUSO (1964), orange, 1989, Made in Italy, der letzte original BRIONVEGA-Fernseher im berühmten Orangerot mit moderner Elektronik in Farbe, verchromter Tragegriff, funktionstüchtig, original verpackt, inkl. Bedienungsanleitung

Hinweis: Sie schliessen das Gerät mit einem SCART-Kabel oder SCART-Adapter an Ihren Digital-Decoder an und bedienen das Gerät über dessen Fernbedienung. Beispiel im Clip unten: Gratis Umwandler-Box von UPC Schweiz > siehe auch Bild 8 + 9 (nicht im Lieferumfang). Die Bildstörungen im Clip sind durch das Filmen bedingt. Der BRIONVEGA zeigt keine Bildstörungen.

Hintergrund:
Tragbare Fernsehgeräte waren zu einer Zeit, in der sehr viel weniger Menschen als heute einen Fernseher besaßen sehr verbreitet. Die großen Geräte waren teuer und nur wenige jüngere Menschen konnten sich so etwas leisten. Vielleicht liegt es daran, dass dieses Design von Richard Sapper und Marco Zanuso aus dem Jahre 1964 etwas flippig wirkt, vor allem in der damals klassischen Farbe rotorange.

Der etwas herausfordernd und frech wirkende Neigungswinkel der Bildröhre trägt wohl das Seine dazu bei, macht den Algol Fernseher jedoch auch zu einem sympathischen kleinen Freund, dem man einen eigenen Charakter nicht absprechen kann. In der Zeit der nüchternen, silbergrauen oder schwarzen Flatscreens und Großbildfernseher ist der Algol Fernseher erfrischend anzusehen und wirkt fröhlich und aufmunternd. Marco Zanuso widmete sich im Jahr 1989 einer Überarbeitung des 1964 zusammen mit Richard Sapper designten Algol-Fernsehers. Die Tatsache, dass der Algol seitdem modernen Fernsehern technisch ebenbürtig ist, sieht man ihm von außen nicht an.

Technische Angaben:
– Bildschirmgröße: 11” (28cm)
– Farbstandard: PAL
– Anzahl der Kanäle: 99, TTX: Top/Flop mit 10 Memory pages,
– Anschlüsse: SCART, SVHS, Audio Input: Cinch Stereo, TV-Kabelanschluss Coax
– Audio-Output: 5W (max. 10W Leistung) und Kopfhörer-Anschluss
– Audiostandard: B/G, Tuning in Synthesis of Digital Frequency
– Teleskopantenne
– Bildröhre: Black Matrix Cinescope
– CCIR receiver, PAL B & G system, VHF/UHF bands I, III, IV and V
– Energieverbrauch: < 45 Watts; < 6 Watts in STANDBY
– Energie: 230V AC ± 10%
– Gewicht: 7.5 kg

über den Algol

Mobiles Radiohören wurde mit der Verbreitung des Transistors selbstverständlich. Der Fernseher aber blieb zunächst sperrig und unbeweglich. Erst neue, kompaktere Bildröhren ermöglichten die Miniaturisierung. Die Designer Marco Zanuso (1916–2001) und Richard Sapper (*1932) gestalteten zu Beginn der 1960er-Jahre für die Mailänder Firma Brionvega mehrere Fernsehapparate, „Algol“ (1963) ist der bekannteste. „Wir gaben dem Fernsehgerät einen Griff“, sagt Richard Sapper, A&W-Designer des Jahres 2005, „damit man es in den Schrank stellen kann.“ So sollte es den Wohnraum weniger dominieren. In dieser Hinsicht war „Algol“ ein kompletter Flop. Denn das Gerät kam ungeheuer gut an, da es farbig und beweglich war, es entsprach den neuen Lebensformen. So kann man „Algol“ auf dem Boden liegend nutzen, da sich die Bildröhre dem Betrachter entgegenstreckt.

Masse in cm:
Länge: 27.5
Breite: 26.5
Höhe: 35

CHF 1'590.00 CHF 1'250.00 inkl. 7.7% MWST